close
Stupidedia Stupidedia
Suche

Flüchtlinge


Kleine Checkliste Sheep.gif
Interne Links überprüfen? Ja. Bisschen mehr einfügen.
Kategorisieren? OK
Rechtschreibung verbessern? OK
Formatieren? Unbedingt formatieren.
Bilder überprüfen? Gibt viele Bilder im Internet zum Thema.
Sonstiges: Gibt sehr viele Listen. Bessere wäre Fließtext.
Die passenden Hilfeseiten sind oben verlinkt!
Eingestellt am 22.09.2015
Flüchtlingsaufnahme in einem Staat, der den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts voll gewachsen ist

Flüchtlinge (von dt. Fluch= böses Hexenwerk und altd. tling= Untergang des Abendlandes) sind vergewaltigende, raubende, mordende und brandschatzende Wesen direkt aus der Hölle, die keinerlei individuellen Charakter haben und deshalb alle gleich sind. Die meisten von ihnen kommen aus der ehemaligen DDR und wären besser dort geblieben. Seit einigen Jahren kommen sie auch aus dem nahen Osten, weil sie die westliche Welt vernichten wollen. Letztere kommen meistens nach Deutschland, weil dieses Land ihrer Ansicht nach am einfachsten zu zerstören ist, da die Vernichtung dieser Bananenrepublik bereits weit fortgeschritten ist.


Fluchtgründe[Bearbeiten]

Diese sind sehr verschieden. Krieg, Hunger, Armut und schlechte Musik sind nur einige der Gründe, um nach Deutschland zu kommen. Ein Großteil der Flüchtlinge, ca. 90, flohen der DDR, um westdeutsche Sozialkassen zu plündern. Der Rest sind die schlimmen Asylanten, die hier die Shakira oder so einführen wollen. Haben die von der AfD gesagt! Der Krieg bzw. Terror in ihren Heimatländern existiert nämlich garnicht, sondern wurde von den Linksgrün versifften Gutmenschen erfunden, um Deutschland zu vernichten. Danke Merkel!

Eine Zweite Gruppe bilden sog. 'Wirtschaftsflüchtlinge'. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung gehören Uli Hoeneß, seineszeichend Fußballmagnat und Würstchenimperator, der mit seinem Geld Borussia Dortmund vernichten möchte. Er musste für die mehreren Millionen Euro fast ein ganzes Jahr ins Gefängnis. Grund genug, diese Gruppe Flüchtlinge zu ignorieren. Die haben bestimmt daraus gelernt!

Ein weiteres Beispiel sind Wirtschaftsflüchtlings- Firmen wie Apple und Amazon. Mit ihren hinterzogenen Steuern könnte man die gesamte Flüchtlingskrise finanzieren. Aber dann wären Iphones teurer. Und man muss ja schon heutzutage Asylsuchender sein, um sich eins leisten zu können. Also: Ausländer raus!!!1!!

Wertigkeit[Bearbeiten]

Nicht alle Flüchtlinge sind gleich viel wert, darum gibt es hier einen kurzen Überblick (0-10 Punkte; 0 Punkte = sofort abschieben, 10 Punkte = wir woll'n deine Kohle):

Land Wert Begründung
Ostdeutsche 0 Punkte Kriminell, können kaum Deutsch, mögen keine Demokratie und wollen nur unser Geld. Sofort weg mit denen und Mauer bauen!
Afrikaner 1 Hat kein Geld und bringt nur Armut und ansteckende Krankheiten mit ins Land. Für Krieg und Hunger gibt es aber einen Mitleidspunkt.
Türke 1 Wollen kein Deutsch lernen, bleiben nur unter sich (was aber vielleicht auch besser so ist), stinken und haben `ne Scheiß Religion. Aber auf Döner möcht ich dann doch nicht verzichten.
Russe 3 Siehe Ostdeutscher, hat aber manchmal sauviel Geld.
Grieche 5 Klaut unser komplettes Geld, aber wenn er ein Restaurant eröffnet (mit kostenlosem Ouzo) lässt sich drüber reden.
Chinese 8 Lächelt immer, meist hochgebildet, hat Geld und kann schnell Deutsch. Nur die ständige Fotografiererei nervt.
Nordeuropäer 9 Urgermanen, klingt gut. Sind meist hochgebildet und haben hübsche, blonde Frauen. Nur deren Sprache ist irgendwie schwer.
Österreicher 9 Haben früher mit österreichischen Einwanderern gute Erfahrungen gemacht, Abzug für Verhunzen der schönen "doitschen" Sprache.
Schweizer 10 Geld, Geld, Geld...

Demographische Besonderheiten[Bearbeiten]

Neulich, auf dem Mittelmeer.

Geschlecht:

99% der Flüchtlinge sind Männer, nur 0,5% davon schwul. Das könnte ein wichtiger Grund sein, warum Flüchtlinge bei uns so unbeliebt sind. Damit die Ausländer uns nicht mehr unsere Frauen wegnehmen, sollten wir vielleicht ein paar hübsche Latinas zu uns ins Land lassen, damit auch Rechte noch ihren Spaß haben können.

Alter:

Die Jugend ist unsere Zukunft und unsere Zukunft ist schwarz. 98,5% der Flüchtlinge aus Afrika und dem Orient sind unter 20 Jahre. Diese Leute werden also das Gesicht Deutschlands für die nächsten Jahrtausende sein. Schon bald werden sie das Flüchtlingsstadium verlassen und sich zu adulten Sozialhilfeempfängern entwickeln.

Anzahl:

Zu viele.

Religionen:

95% sind Moslems, der Rest ist eine bunte Mischung aus Christen, Buddhisten und Hinduisten. Atheisten kommen keine an, die werden auf den Flüchtlingsbooten schon von allen Moslems vorher ins Meer geworfen. Die Moslems sollte man sofort abschieben. schließlich hat uns die Vergangenheit gezeigt, dass jeder Mensch, der mit Muslimen Kontakt pflegt automatisch ein blutrünstiges Monster wird! Danke Merkel!

Finanzieller Background:

98,5863% sind sehr reich, denn sie besitzen ein Smartphone und rotfarbende Nike's. Der Rest sind Ostdeutsche, die nur mal kurz unsere Sozialhilfe abholen wollen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Flüchtling ist nicht gleich Flüchtling, das gilt auch hier. Europäer haben eher angenehme Wohnungen: Österreicher wohnen gerne im Bunker, Schweizer werden automatisch in die nächste 5-Sterne-Suite einquartiert und Nordeuropäer kommen eh nicht zu uns. Osteuropäer fallen allerdings etwas ab, die schmeißt man nach der Einreise einfach erst mal in den nächstbesten Container mit der ganzen Sippschaft. Ähnlich ist das Verfahren mit Türken, nur dass man sich vorher erst mal 'nen Döner bestellt. In soziale Brennpunkte sollen keine Flüchtlinge einquartiert werden, denn das wäre inhuman - erst retten und dann sowas.

Russen werden prinzipiell ebenso behandelt, außer sie heißen Roman Abramovitsch. Er bekommt gleich Tebartz-van-Elsts neuen Luxusschuppen. Chinesen muss man nicht einquartieren, die bauen sich erst mal ein Hochhaus, in denen tausende von Artgenossen mitwohnen. Araber und Afrikaner werden ganz nach Berlusconi-Manier behandelt und bekommen Zelte fürs Camping.

Konsumverhalten[Bearbeiten]

Aktuelle Studien haben ergeben, dass mindestens 93,5% der Flüchtlinge nach Erhalt der ersten Sozialhilfe ein Smartphone erwerben. Besonders beliebte Modelle sind hierbei :

  1. Apple iPhones (57,3%)
  2. Samsung Galaxy-Reihe (40,4%)
  3. diverse andere Marken mit unbekannten Modellen (Rest%)

Einfluss auf den Milchpreis[Bearbeiten]

Da Flüchtlinge teils illegal in der Landwirtschaft tätig sind, (auch den Polen dort ihre Jobs wegnehmen), fällt der Milchpreis. Es wird spekuliert, dass es beim Handling der Melkmaschine Missverständnisse gab und sich manche selbst melken.


Politische Maßnahmen[Bearbeiten]

Sigmar Gabriel würde am liebsten alle wieder zurück nach Afrika schicken: „In der Wüste ist doch noch genug Platz!” Auf ein „Ich komme aus Syrien und nicht aus Afrika" (Flüchtling El Jamel) entgegnete Gabriel nur mit einem tiefen Brummen.

Die SPD-Basis will das Problem am liebsten aber ganz anders lösen: Da die SPD momentan jährlich mehr Mitglieder verliert als Deutschland Einwohner hat, könnte man allen Neumitgliedern die deutsche Staatsangehörigkeit anbieten. Kumar Kwongati: „Da sterbe ich lieber bei mir in Eritrea, als in die SPD einzutreten.”
Claudia Roth will für ein besseres Miteinander zwischen Flüchtlingen und Deutschen mehrere Willkommensfeste veranstalten. Nachdem sie aber eine Tanzeinlage ihrerseits angekündigt hat, sagten jedoch alle Sponsoren und freiwilligen Helfer sofort ab. Zurzeit lebt sie mit 7 männlichen Flüchtlingen in einer Kommune.

Auf dem 60. Reichsparteitag der CSU in Wildbad Kreuth kündigte Horst Seehofer an, sich sofort mehr um alle hilfsbedürftigen Flüchtlinge zu kümmern. Söder schränkte jedoch sofort ein: Hilfsbedürftig sind für die CSU nur bayerische Staatsangehörige.
Taten statt Worte lässt Viktor Orbán sprechen: Um die schutzbedürftigen Flüchtlinge vor wildgewordenen Ungarn zu schützen, umzäunt er sein Land mit tödlichem Stacheldraht. Syrische Menschenrechtler überlegen deshalb, Orbán für den Alternativen Friedensnobelpreis zu nominieren. Als sein ärgster Konkurrent gilt aktuell Horst Seehofer.

DIE SPIEGEL NACHRICHTEN vom 03.10.2015:

Laut Spiegel hat heute, am Tag der Deutschen Einheit die Bayerische CSU Partei die ersten Schritte unternommen, die Vorwürfe, sie sei alt-gestrig, moralisch rückständig und ausländerfeindlich zu entkräften. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer betonte heute angesichts der Flüchtlingsströme, dass „niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ und führte weiter aus: „Ganz im Gegenteil, die Regierung von Bayern prüft gegenwärtig die Pläne, die bisweilen unbewohnte Schlösser des König Ludwigs II. den Flüchtlingen zu Wohnzwecken zu überlassen“. Laut Spiegel, die CSU erhofft sich dadurch vor den nächsten Wahlen ihren Image aufzubessern, um den neu zugewanderten, muslimischen Anteil der Wählerschaft für sich zu gewinnen. Im Schloss von Neuschweinstein sollten schon jetzt vorsorglich die zusätzlichen Reinigungs- und Kochkräfte eingestellt worden sein. Die Vereinigung der Freien Leerstehenden Immobilienbesitzer, die zuvor die Beschlagnahmung ihrer leerstehenden Immobilien befürchteten, begrüßten diesen Vorschlag. Die Bayerische Verbraucherzentrale in München warnt die Immobilienbesitzer vor voreiligem Enthusiasmus und weist darauf hin, dass in der Vergangenheit schon viele Pläne und Vorstöße der Bayerischen Regierung unter starkem Einfluss von alkoholischen Getränken formuliert und später niemals umgesetzt worden sind. Die bayerischen Maut-Pläne führt sie als einen Beispiel vor.

Umgang mit Flüchtlingen im Ausland[Bearbeiten]

Türkei Ziegenficker Reccep Tyyip Erdowahn kümmert sich sehr gut um Flüchtlinge. In seiner rührenden Führsorge schickt er sie gleich weiter ins richtige Europa, wo es einfach viel schöner für sie ist.

Frankreich in Frankreich werden bald Nazis das Land übernehmen. den Rest könnt ihr euch denken. Nur gewinnen WIR diesmal.

Ungarn Victor Orban, seineszeichens Demokrator und Philanthrop, bringt die Asylsuchenden in seinem Land in Nobelunterkünften unter. Häufig besucht er sie persönlich und hört sich ihre Ängste und Nöte an. Vielen der Asylsuchenden gefällt Ungarn gar so gut, dass sie nie wieder irgendwo anders gesehen werden.

USA Oberorange Donald J. Trump bietet jedem Flüchtling Asyl an. Dafür müssen sie nur an der Vordertür des Weißen Hauses klingeln... Und vorher die Personenkontrollen am Flughafen durchstehen. GG.

Großbritannien Die Briten sprechen sich für die Unterbringung von Flüchtlingen aus. Nur eben woanders.

Schweden Schwedistan hat eigens für die Flüchtlinge eine eigene Möbellinie eingerichtet. Unter dem Namen Asöl gibt es tausende Wohncontainer, Feldbetten, Zelte und Feuerlöscher zu fairen Preisen zum selbst zusammenbauen.

Bekannte Wirtschaftsflüchtlinge[Bearbeiten]



Mobile Version deaktivieren


Impressum | Datenschutz