close
Stupidedia Stupidedia
Suche

Generation Self-Improvement


Die Generation Self-Improvement will besser werden und sein, das eigene Potential ausschöpfen und noch vor dem 30. Lebensjahr als nachhaltig abbaubarer Lifestyle-Entrepreneur die erste Million mit dem eigenen Internetprojekt verdient haben. Der moderne Millenial weiß genau was er will - Unabhängigkeit, Mindfulness, Instagram-Follower. Die Generation Maybe war gestern. Stattdessen schafft das Internet eine Gesellschaft, die inszenierten Social-Media-Idealen nachjagt und zwischen Yoga-Kursen und Online-Seminaren ignoriert, dass man manchmal auch einfach jenes faule, wertlose Stück Scheiße sein darf, das man sonst unter Fairtrade-Stofffetzen und zehn antrainierten Selbstbewusstseinsindikatoren versteckt. Doch man will seinem eigenen Erfolg nicht im Weg stehen und die Generation Self-Improvement kann einem in einer Mischung aus Common Sense und aufgeblähten Luftballon-Phrasen wunderbar erklären, welche 7 Verhaltenstipps einen reich, beliebt und vor allem besser machen. Von wegen alle Menschen sind gleich.

Ideologie[Bearbeiten]

Leitsatz einer Generation.

Glück und Erfolg sind definierte Konzepte abseits jeglicher Individualität; wer der komplizierten IKEA-Bastelanleitung des Modells "Liv" folgt (siehe hier) und die Generation Self-Improvement akzeptiert, der wird Erfolg und ein gutes Leben leben - jedoch ohne Rückgabegarantie oder Vor-Ort-Montage. Dafür mit Lifecoach-Seminaren, Expertenpodcasts und Internetblogs, die einen auf den richtigen Weg führen. So wird eine moderne Version des American Dream geschaffen, die einem weismacht, dass jeder sein eigenes Schicksal in der Hand habe - vom Kellerkind zum Millionär.
Dein ineffizientes, gefrustetes, orientierungsloses Ich kann doch so viel mehr sein, wenn es sein Potential einfach mal ausleben würde! Prokrastination ist eine Seuche, die dir die Hälfte deiner Lebenszeit nimmt, ohne dass du es bemerkst! Daher locken sie dich, mit kostenlosen Lifehacks und Styletipps, Binsenweisheiten in neues Gewand gehüllt und von Website zu Website wiedergekäut. Der wahre Premiumcontent kostet Geld, doch vertrauenswürdige Erfahrungsberichte und Empfehlungen erfolgreicher Jungunternehmer garantieren den Erfolg. Erfolg, der letztendlich bei deinem Gegenüber bleibt, der deine 400€ für ein Wochenendseminar mit einem beinahe schon entschuldigenden Lächeln im Gesicht und einem teuflischen Lachen im Inneren annimmt. Und du fühlst dich gut dabei, schließlich hast du viele neue Dinge gelernt, zusammen mit den anderen 50 zukünftigen Millionären, die mit dir auf dem Seminar waren. Das ist Marketing - auch einer dieser Skills, die man unbedingt haben muss, um sich vor 2030 nicht an der unteren Seite der Einkommensschere die Venen aufzuschneiden.
Die auf dieser Idee aufbauende Ideologie der Self-Improver hat eine Anhängerschaft gefunden, die so cool ist, dass sich der magnetische Nordpol langsam aber sicher zum Silicon Valley hin verschiebt, die zugleich aber auch selbstbewusst zugibt, dass sie einen Computer an- und ausschalten kann. Denn die Gefahr als Nerd abgestempelt zu werden, interessiert sie nicht, vielleicht wäre es sogar ein Lob, wandelt man so schließlich auf den Spuren von Bill Gates oder Mark Zuckerberg.

Routinen[Bearbeiten]

Wenn man eine bestimmte Verhaltensweise sieben Wochen lang wiederholt, stellt sich der eigene Körper so sehr darauf ein, dass dieses Verhalten zu einer Gewohnheit wird, die man nicht mehr hinterfragt und für die man keinerlei kognitive Energie verschwenden muss, um sie umzusetzen. Die Generation Self-Improvement nennt diese Gewohnheiten, bei denen das Gehirn auf Autopilot umschaltet, Habits. Wer sich also immer schon gefragt hat, warum er unbewusst an seinen Fingernägeln kaut, immer genau zwei Stück Zucker in seinen Kaffee gibt oder sich vor Frauen entblößt - es ist die Macht der Gewohnheit. Dies macht sich die Generation Self-Improvement zu nutze, indem sie positive Verhaltensweisen zu Gewohnheiten formt - in Form von Morgen- und Abendroutinen oder einem offenen Umgang mit anderen Menschen. Eine an sich sinnvolle Idee, die jedoch absurde Umfänge annimmt, sobald man sich stündlich dazu zwingt einem Mitmenschen ein Kompliment zu machen (denke positiv!), "pfiffige" Gesprächsbeginne eintrainiert hat oder sieben Mal täglich betet. Der Mensch beraubt sich jeglicher Individualität und zwängt sich selber in voraussehbare Verhaltensmuster und planbare Leben, bei denen man heute schon weiß, dass man in drei Wochen immer noch genauso langweilig und künstlich sein wird, wie man es eh schon ist. Frei von Spontanität und Abenteuer.

Medien[Bearbeiten]

Diese Ideologie und Kultur werden von Blogs, YouTubern und Online-Magazinen gefördert und auf Facebook oder Instagram gelebt. Die Botschaft: Mit diesen Tipps wirst du genauso reich wie wir! Halte dich an diese Regeln und du wirst genauso beliebt wie wir! Like und teile diesen Artikel und eine Regenbogenfee erscheint, die dir drei Wünsche erfüllt! Die verschiedenen Contentprovider greifen Inhalte dabei immer wieder auf und geben sie in leicht veränderter Form wieder, sodass die ganze Medienwelt um dieses Thema rum letztendlich nur auf 10-15 Allerweltshinweisen aufbaut, diese aber extrem geschickt vermarktet werden. Der Hinweis jeden Monat etwas Geld zu sparen ist nur dann gültig, wenn er von einem 30-Jährigen Finanzwunderkind kommt und Duschen wird als unglaublicher Hygienetrick / Lifehack verkauft.

3 geniale Pflanzenhacks für deinen Traumgarten - Jäte Unkraut, pflege deine Beete und gieße die Pflanzen.

Das klingt ja alles echt cool! Nachdem ich die Worte Millionär und Erfolg gelesen habe, habe ich einfach alle anklingenden Kritikpunkte des Autors im restlichen Artikel ignoriert und jetzt möchte ich auch ein Teil dieser tollen Generation Self-Improvement werden! Was muss ich dafür tun?[Bearbeiten]

Zusammen mit einer 14-köpfigen Gruppe effektivster Experten haben wir diese lebensverändernde Liste wertvoller Tipps erstellt, die wir mit dir teilen wollen. Eine großartige Möglichkeit produktiver, motivierter und gesellschaftskonformer zu werden!

Wichtige Anzüge im Gespräch.

1. Umgib dich mit erfolgreichen Menschen.
Frage deine Mitmenschen zunächst nach ihrem monatlichen Nettoverdienst, ehe du mit ihnen ein Gespräch führst. Wer nicht auf mindestens fünfstellige monatliche Beträge kommt, ist nicht nur jämmerlich arm, sondern vermutlich auch ein schlechter Mensch. Diese Menschen halten dich auf deinem Weg zum Erfolg nur auf, verstoße sie daher aus deinem Leben ("Wie? Nur 15 Euro Taschengeld im Monat!? Direkt zur Adoption freigeben."). Lungere stattdessen abends vor teuren Restaurants rum und versuch dir dann Zutritt zu verschaffen, indem du sagst, dass du zu der Unternehmergruppe gehörst, die heute ihr Geschäftsessen abhält. Setz dich zu ihnen an den Tisch und lobe die jüngsten Investmentprojekte. Nutze Fachbegriffe, ohne jemals spezifisch zu werden und biete anschließend an, auch gerne nächstes Mal wieder bei der Abwicklung des Deals zu helfen. Selbstbewusstsein ist hierbei der Schlüssel. Trage also einen maßgeschneiderten Anzug, denn Menschen in maßgeschneiderten Anzügen sind immer selbstbewusst. Tauche am nächsten Tag ungefragt in der Firma auf und setz dich in der Kantine zu deinen neuen, erfolgreichen Freunden.

2. Mach das meiste aus deiner Zeit.
Zeit ist Geld. Verkauf deshalb alle deine Uhren für absolute Gewinnmaximierung. Investiere das Geld in Zeitmanagement-Kurse. Versuch von nun an, jeden Tag komplett auszunutzen, indem du bereits um 6:00 Uhr morgens aufstehst. Steh tatsächlich um 14:30 Uhr auf, da du deinen Wecker verkauft hast. Ein reichhaltiges Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Nachmittags. Lies ein paar Focus-Onlineartikel und bestell ein Kameraobjektiv, um fokussiert in den Tag zu starten. Da du dein Handy zusammen mit Eieruhr und Armbanduhr verkauft hast, ist es als potentielle störende Ablenkung bereits eliminiert. Du kannst dich nun voll und ganz deinen Zielen widmen, die du dir irgendwann zwischen 02:00 und 04:00 Uhr am Abend zuvor auf deine To-Do-Liste geschrieben hast.

3. Stärke deinen Verstand.
Nur wenn dein Gehirn auf Hochtouren läuft, kannst du dein bestes Ich sein. Kokain ist zwar relativ teuer, aber effektiv.

4. Verdreifache deine Effektivität.
Angenommen du hast momentan neun tägliche Ziele, schaffst es aber lediglich drei dieser Ziele zu erreichen - das ergibt eine prozentuale Rate von 33 Prozent. Wenn du stattdessen nun diese neun Ziele auf drei Tage verteilst, führt das dazu, dass du täglich 100% deiner Ziele erreichen kannst. Und auch im finanziellen Bereich kannst du deine Effektivität im Handumdrehen erhöhen, indem du die Wechselkurse geschickt für dich Arbeiten lässt. Bereits eine Mikroinvestition im Bereich geringer Centbeträge kann dich in Simbabwe zum Millionär machen, ach was, sogar zum mehrfachen Simbabwe-Dollar-Billionär! Ein weiterer toller Effektivitäts-Lifehack: In der Dusche pinkeln spart wertvolle Minuten.

5. Vermarkte dich selbst.
Marketing läuft über Facebook, Twitter, Instagram und die eigene Website. Zeig deinen Followern in mindestens einem Post täglich, dass du: Freunde hast, ins Fitnessstudio gehst, kochst, reist, arbeitest, gut riechst, Bedürftigen hilfst, den Müll ganz alleine rausträgst, Spaß hast, Ahnung von Mode hast, Handstand kannst, einen Mercedes fährst. Beziehungsweise: Dass du uralte Bilder von dieser einen Hausparty mit einem Filter überlegt hochlädst, "Kochen lecker Bilder" googlest und das dritte Suchergebnis auf deinem Instagram-Account hochlädst, oder den Leihwagen nur für Fotosessions gemietet hast.

6. Glaub nicht alles, was du im Internet liest.



Abschließend ein zum Träumen einladendes Wallpaper mit inspirierender Botschaft

InspirationWallpaper.jpg
Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Generation Self-Improvement ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!



Mobile Version deaktivieren


Impressum | Datenschutz